MICR GENF

musée international de la Croix-Rouge Neukonzeption der ständigen Ausstellung 1999

musée international de la Croix-Rouge Neukonzeption der ständigen Ausstellung 1999

Durch die Neugestaltung des Bereiches «heute» soll die aktuelle, weltweite Tätigkeit der Rotkreuzorganisation innerhalb eines historisch ausgerichteten Museums verstärkt zum Ausdruck kommen. Die Ausstellungskonzeption setzt ein aktives Sich-Einlassen-Wollen des Publikums voraus; sie will nicht die Emotion, sondern die Reflexion auslösen. Rund um einen zentralen Sitzbereich sind fünf thematische Ausstellungscontainer angeordnet. Im Vordergrund stehen die ruhige Atmosphäre des Raumes, das Spiel mit dem Licht und den Transparenzen und nicht Pathos oder Schock der Bilder. Jeder entscheidet, welche Räume er besuchen will und in welcher Reihenfolge. Durch den kombinierten Einsatz traditioneller und moderner Medien (Objekte, Wandbilder, Plakate, Texte, Tonbänder, Fotografien, Film, Video, Internet) soll das breite, vorwiegend junge Publikum auf verschiedenen Ebenen angesprochen werden.

  • Musée international de la Croix-Rouge et du Croissant-Rouge Genf
    Bauherrschaft
  • Roger Mayou
    Direktor
  • Philippe Mathez
    Kurator
  • Justine Moeckli
    Assistenz
  • GXM Architekten GmbH Zürich
    Ausstellungsbau und Szenografie
  • Laurent Bonnet Genf
    Grafiker
  • Virginie Otth
    Fotografie
  • Françoise Vallet
    Museumspädagogik
  • Fondation du Jubilé du Crédit Suisse Group
    Sponsor