BURE

Neubau mit Werkstätten
Offener Projektwettbewerb, 2. Preis
2001

Neubau mit Werkstätten
Offener Projektwettbewerb, 2. Preis
2001

Der Neubau besetzt das höchstgelegene Grundstück der Anlage, auf der Flanke einer kahlen Hügelkuppe. Durch das Zusammenfassen von Einstellhalle und Werkstatt unter einem grossen Dach entlang der Erschliessungsstrasse beansprucht der Eingriff eine minimale Bodenfläche. Die gedrungene Form des Metalldaches, das talseitig in das 6m ausladende und 135m lange Vordach mündet, erinnert sowohl an die natürlichen, wellenartigen Formen der Landschaft als auch an diejenigen einer Panzer-Karosserie, konzipiert im Hinblick auf einen optimalen Bodenkontakt. Die pragmatische Tragstruktur mit sich am Rand verjüngenden Vollwandträgern aus Stahl sowie die, in der hinteren Stützmauer integrierte Haustechnik ermöglichen eine Minimierung der Gebäudehöhe. Die grau-blaue und matte Titanzink-Oberfläche lehnt sich an die typische Farbigkeit des Militärs, aber auch an die der jurassischen Berghänge an.

  • Gruppe Rüstung Lausanne Bauherrschaft
  • GXM Architekten GmbH Zürich Architekten
  • Moor Hauser & Partner AG Bern Bauingenieur
  • Gneiss Ingenieure AG Luzern HLKS-Planung