KOLLBRUNN

SCHULERWEITERUNG UND MEHRZWECKHALLE
PROJEKTWETTBEWERB IM SELEKTIVEN VERFAHREN
2014–2016

SCHULERWEITERUNG UND MEHRZWECKHALLE
PROJEKTWETTBEWERB IM SELEKTIVEN VERFAHREN
2014–2016

Der Bauplatz der neuen Schul- und Sportbauten liegt im trapezförmigen Geviert, das als Ortsmitte und Schwerpunkt des öffentlichen Dorflebens fungiert. Der Abbruch der alten Schulturnhalle bildet die Voraussetzung für das städtebauliche Konzept des Erweiterungsprojekts: Der Schulhof öffnet sich neu nach Westen zu einem grosszügigen und attraktiven Freiraum, welcher sich bis zur neuen Mehrzweckhalle erstreckt. Der Schulneubau schirmt den Pausenplatz südlich gegen die Immissionen der Tösstalstrasse ab und bildet zusammen mit den Altbauten ein neues Ensemble rund um den zentralen Pausenplatz. Die Mehrzweckhalle fügt sich in die Verlängerung der Eingangsfassade der Schulerweiterung ein und besetzt als markanter Eckstein die Einfahrt ins Zentrumsgebiet. Die beiden Neubauten bilden durch ihre räumlichen Bezüge und ihre vorgelagerten Laubengänge eine architektonische Einheit. Die Mehrzweckhalle bezieht sich durch ihren Massstab und ihre Materialisierung auf die regionstypischen Industriebauten, welche die Tösstalstrasse säumen. Sie wurde als Holzelementbau mit verputzter Hülle ausgeführt, wobei das Leichtbausystem durch die Fugenstruktur der mineralischen Haut ablesbar bleibt. Die dorfseitigen Laubengänge wurden als filigrane Holzstrukturen ausgeführt und verleihen dem Vorplatz eine einladende Atmosphäre.

  • Gemeinde Zell
    Bauherrschaft
  • GXM Architekten GmbH Zürich
    Architekten
  • Güntensperger Baumanagement AG Zürich
    Bauleitung
  • Heinrich Landschaftsarchitektur GmbH Winterthur
    Landschaftsarchitekt Projektierung
  • Bischoff Landschaftsarchitektur GmbH Baden
    Landschaftsarchitekt Ausführung
  • Ernst Basler + Partner AG Zürich
    Holz- und Bauingenieur
  • 3-Plan Haustechnik AG Winterthur
    HLKSE-Planung, Bauphysik
  • Rolf Bachofner Frümsen
    Brandschutzexperte
  • Bühnenplan Nerlich AG Tuggen
    Bühnenplanung
  • Minergie
    Energie-Standard
  • 17‘861 m3
    Gebäudevolumen SIA 416
  • 12.8 Mio. CHF BKP 1-9 inkl. Mwst
    Baukosten
  • © Yves André
    Fotografien